Der Warenkorb ist leer.

Ablaufsteuerungen für Ihre Modelleisenbahn
Detailgetreue Szenarien von Multi-Steuerung.de

Pendelzug­automatik für zwei Züge

Vorgestellt auf der Messe modell hobby spiel in Leipzig, Okt. 2013

Zwei Loks fahren aus einem zweigleisigen Abschnitt (Bahnhof) nacheinander eine eingleisige Strecke hin und zurück.

Artikelnummer:
ABLST_TRAIN_0010
Verfügbar:
z.Zt. nicht lieferbar
Ansteuerung: analog ✓, digital ✓, d.h. Taste/Tastenpult oder DCC

Verfügbar als:

Zum Warenkorb hinzufügen →
U8, Pendelzug­automatik für zwei Züge
Decoder U8 mit dem Ablauf Pendelzug­automatik für zwei Züge
  • Lieferumfang: U8 mit Ablauf, konfiguriert und getestet
  • Artikelnummer: U8+ABLST_TRAIN_0010 Preis: 104,00 €

Versandkosten, AGB, Impressum

Pendelzug­automatik für zwei Züge

Beschreibung

Die Weiche wird gestellt, das Ausfahrt­signal des zwei­gleisigen Abschnitts (Bahnhof) schaltet auf Grün, die erste Lok fährt über die Weiche in die eingleisige Strecke und durch den Bahn­übergang. Am Gleis­ende hält die Lok und wartet einige Augen­blicke. Sie kehrt in ihr Bahnhofs­gleis zurück.

Die Weiche wird für den zweiten Zug gestellt. Das Ausfahrt­signal schaltet auf Grün, der zweite Zug fährt durch Weiche und Bahn­übergang und wartet am Gleis­ende. Nach kurzer Pause fährt auch die zweite Lok wieder zurück in ihr Gleis.

Das Ausfahrt­signal (Block­signal) gibt die Strecke frei, sobald die Weiche richtig steht. Die Andreas­kreuze blinken jeweils von Abfahrt des Zuges bis der Zug die Andreas­kreuze passiert hat. In beiden Richtungen werden die Loks langsam beschleu­nigt und abgebremst (einstell­bare End­geschwindig­keit, einstell­bare Beschleu­nigung und Verzö­gerung). An jedem Halte­punkt gibt es kurze Pausen.

Der Ablauf wird einmal ausge­löst und läuft dann selb­ständig ab. Der Ablauf kann erst ein zweites mal gestartet werden, wenn er voll­ständig durch­gelaufen ist.

Aufbau: ein unabhängiges Gleis, an einem Ende zweigleisig, Gleichspannung für Gleise, eine Weiche, ein Ausfahrt­signal, Zug­erkennung über Reed­kontakte oder Gleis­besetzt­melder, Blink­licht für das Andreas­kreuz. Zwei Züge fahren nach Akti­vierung auto­matisch nach­ein­ander eine Strecke ab, die über einen Bahn­übergang führt. Das Ausfahrt­signal und die Blink­lichter der Andreas­kreuze am Bahn­über­gang werden ange­steuert.


Ein einfacher Aufbau, der rein analog betrieben werden kann. Das Auslösen kann auch durch einen DCC-​Befehl erfolgen, der Ablauf selbst erfolgt voll­ständig auf herkömm­liche Weise. Die verschie­denen Fahr­spannungen für die drei Gleis­abschnitte stellt der U8 bereit, auch das Umpolen für die Rück­fahrt erledigt der U8.


Im Video sehen Sie die Pendelzugautomatik, wie wir sie für die modell hobby spiel in Leipzig, Oktober 2013 aufgebaut haben. Der Ablauf wird durch die Betätigung eines einfachen Tasters ausgelöst. Hinter dem Gleis (im Bild links oben) sehen Sie den U8, den wir für die Messe oben auf die Platte montiert haben.

Aufbau

Allgemein Unser Testaufbau
Maßstab: Z, N, TT, H0…, allgemein beliebig solange der Fahrstrom 500 mA nicht übersteigt Maßstab: TT
Gleise, 1 Weiche, Isolier-Schienenverbinder Gleise, 1 Weiche, 2 × 2 Isolier-Schienenverbinder (Kühn)
2 Loks (Analogbetrieb, Gleichspannung, Richtungswechsel über Umpolung) 2 Loks (Roco, Piko)
1 Blocksignal rot/grün Licht-Blocksignal (DB) (Viessmann, 4911A)
2 Andreaskreuze Andreaskreuze (Busch, Warnblinkanlage DR, 5929)
7 Mikro-Reedschalter Mikro-Reedschalter 1,8mm x 7mm (Conrad, 503800)
2 Magnete für die Loks Neodym N45 Zylinder ⌀ 5mm × 2mm (Conrad, 505875)

Erläuterung


Anpassungsmöglichkeiten